DIE "SONNENSCHULE" HOLZHAUSEN ALS KLIMABÜNDNISSCHULE

Die Volksschule Holzhausen ist seit April 2002 Mitglied im Klimabündnis. Sie hat sich damit auch offiziell zur Umsetzung von klimarelevanten Maßnahmen und zur Integrierung von Klimathemen in den Unterricht verpflichtet. Die Sonnenschule Holzhausen und seine Schüler sehen diese "Verpflichtungen" aber keinesfalls als Belastung, sondern als Bereicherung und als Chance. Denn soziales Engagement ist für die Sonnenkinder schon lange kein Fremdwort mehr und ist fixer Bestandteil regelmäßiger Veranstaltungen im Jahr.

     

"act locally, think globally" = "vor Ort handeln und trotzdem global an Alle denken"

Man ist sich meist nicht bewusst, dass jeder Eingriff in die Natur auch eine Auswirkung hat. Umweltverschmutzung breitet sich über den ganzen Erdball aus und wirkt auch dort, wo die Menschen umweltbewusst leben. Durch die globale Erderwärmung und dem Abschmelzen der Polkappen und der Gletscher sind vorallem Inseln und Küstenregionen betroffen. Die Abholzung der Regenwälder beeinflusst das Weltklima. Treibhausgase zerstören die Ozonschicht in der Atmosphäre und bescheren uns ein Ozonloch, durch das die gefährliche UV-Strahlung der Sonne ungehindert auf die Erdoberfläche auftrifft. Mensch, Tier und Planzen können sich nicht vor den Folgen schützen. Die Verschmutzung der Weltmeere hat globale Auswirkungen. Immerhin sind über 60% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt. Kann sich das Meer nicht mehr selbst reinigen, so ist nicht nur der größte Lebensraum, sondern auch die Versorgung der ganzen Welt mit Lebensmittel in aller größter Gefahr. Lassen wir es nicht so weit kommen!

Grüne-Meilen-Kampagne vom 15. - 21. September 2003

Das Schuljahr 2003/2004 beginnt mit der Teilnahme an der Kindermeilenkampagne. Im Workshop "Mobilität Morgen" werden den Schülern Begriffe wie Treibhauseffekt und Klimabündnis erklärt. Nicht zu kurz kommen wird das globale Verständnis und die Kreativität.

In der Mobilitätswoche vom 15. bis 21. September werden von den Kindern der 4. Klasse - so wie in mehreren Ländern Europas - Grüne Meilen gesammelt. Das Ziel sind insgesamt 29 118 Grüne Meilen - das ist die Strecke Wien-Brüssel-Kyoto-Mailand zurückzulegen. Mailand ist das Ziel, da hier vom 1. - 12. Dezember 2003 die nächste Klimakonferenz statt findet. Damit wollen Kinder den Politikern beweisen, dass sie handeln während die Politiker verhandeln.

 

 

Insgesamt wurden in der Mobilitätswoche von den 38 Schülern der 3. und 4. Klasse 517 "Grüne Meilen" erlaufen, mit dem Fahrrad oder dem Roller gefahren. Außerdem nahmen mehr als 50 % der Volksschüler der Sonnenschule Holzhausen am 1. Holzhausener Herbstlauf teil. Diese Sondermeilen durften natürlich mit gezählt werden.

 

 

Am 22. September, dem "autofreien Tag" wurden die Grünen Meilen unserem Herrn Bürgermeister Josef Zaininger übergeben.

 

 

Sonnenschule Holzhausen erhält begehrten Solarpreis

Beispielhaft realisierte Ideen und Projekte im Einsatz um "Erneuerbare Energie" sollen der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden - dieses Ziel verfolgt EUROSOLAR Austria mit der Vergabe des österreichischen Solarpreises.
Der Sonnenschule Holzhausen wurde für die Verwirklichung des Projektes "Sonne, wir fangen dich ein" der Solarpreis 2003 zuerkannt und am 25. Oktober 2003 in Gutau überreicht. Auch unsere Schüler bekamen die Gelegenheit, mit einem sonnigen Tanz die anwesenden Festgäste zu beeindrucken.


   

Bei der Preisverleihung in Gutau am 25. Oktober 2003

 

Nominierung zum Austrian Energy Globe 2003

 

 

3 österreichische Projekte waren für den Austrian Energy Globe nominiert. Mittels Voting im Internet oder im Publikum wurde am 12. November 2003 im Linzer Design Center der Preis vergeben. Das Projekt "Sonne, wir fangen dich ein" war für diesen begehrten Preis vorgeschlagen und wurde zweitbestes Projekt . Am 9. Dezember 2003 wurde dafür im Lebensministerium von Minister Josef Pröll der Sonnenschule Holzhausen der begehrte Energy Globe überreicht.

 

Ein stolzer Sonnenschüler mit der begehrten Energy Globe Statue

 

Klimaretter vor den Vorhang
Die Einladung zu dieser Festveranstaltung ging an Klimapioniere des Landes Oberösterreich. In den Kategorien Haushalt, Schulen, Betriebe und Wohnbauträger wurden am 16. April 2004 im Steinernen Saal des Landhauses Projekte, die seit 2 Jahren laufen, ausgezeichnet.
Es wurden bei dieser Veranstaltung die Hintergründe des Programms sowie Klimaretter, Klimapioniere und Klimarettungspartner der verschiedenen Zielgruppen vorgestellt.
In der Katgorie Schulen wurden neben dem Großprojekt aus Weyer die Sonnenschule ausgezeichnet. Die Urkunde wurde von den Landesräten Rudolf Anschober und DI Erich Haider den Klimapionieren überreicht.
Durch zahlreiche Aktionen - wie Sammeln von Druckerpatronen oder gebrauchten Batterien - beweisen unsere Sonnenschüler immer wieder, dass sie bewusst mit den Ressourcen umgehen und Müll nicht achtlos weg werfen.
Wir sind stolz auf unsere Sonnenschüler.

 

 

Youth Solar Award

Der Bundesverband Photovoltaik Österreich verleiht alle 2 Jahre an herausragende Projekte den Jugendpreis.
In diesem Jahr wurde er in der Kategorie Soziales Engagement in Zusammenhang mit Jugendarbeit und Vorbildwirkung an die Sonnenschule Holzhausen verliehen.
Zur Preisverleihung wurden wir Lehrer, die Vertretung der Gemeinde und auf unser Ersuchen auch 16 Schüler der 3. Klasse am 19. Juni nach Wien eingeladen.
Der Rahmen zur Preisverleihung war für die Sonnenschüler ideal, fand sie doch im Naturhistorischen Museum statt.
Damit den Schülern ein erlebnisreicher Tag geboten werden konnte, wurden ihnen zunächst in einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Gebäude am Ring gezeigt. Durch die Innenstadt ging es zu Fuß zum Stephansdom und zur Hofburg.
Vor der Preisverleihung bekamen die Schüler eine exzellente Führung zu den Spinnen, Echsen und verschiedenen Sauriern im Naturhistorischen Museum.
Ein einmaliges Erlebnis war nach dem Bezwingen von 191 Stufen der Blick in die Kuppel und vom Dach des Naturhistorischen Museums über Wien.
Das Projekt der Sonnenschule wurde bei der Preisverleihung - gesponsert vom E-Werk Wels - kräftig von den Anwesenden Dr. Erhard Busek, Prof. Dr. Bernhard Lötsch und vielen Persönlichkeiten des Bundesverbandes und auch aus Preisträgern aus Ungarn beklatscht. Als abschließende Stärkung gab es im Sauriersaal ein Buffet.
 

 

Grüne Meilen - Projekt 2004

Im Herbst 2004 wurden von den 72 Schülern der Sonnenschule Holzhausen insgesamt 1.069 Grüne Meilen zu Fuß, mit dem Roller, Fahrrad oder einem öffentlichen Verkehrsmittel zurück gelegt. Viele Schüler beteiligten sich wieder am Holzhausener Herbstlauf. Mit unseren gesammelten Meilen sollte es gelingen mit vielen weiteren Schulen die Strecke von der Erde bis zum Mond = 384.000 km zurück zu legen.

EnergyBus on Tour

Die Sonnenschule Holzhausen war eine der ersten Haltestellen, bei der der begehrte EnergyBus vom EnergyLand Wels Station machte.
Dieser mit vielen sehenswerten alternativen Energieformen ausgestattete Bus ist erst seit ca. 1 Monat in Betrieb und bereits bis Jahresende ausgebucht.
In 3 Stationen wurden mit allen Sinnen und in spielerischer Form den Schülern der 3. und 4. Klasse der bewusste Umgang mit Energie und die Funktionsweisen neuer Energietechnologien vermittelt.

 

 

Klimaretter der Sonnenschule

Eine Einführung der besonderen Art in Erneuerbare Energie gab es in der 4. Klasse. Frau Angelika Beer erzählte Interessantes auf spielerische Weise über Wind, Sonne und Erde.

 

Die Sonnenschule Holzhausen will mit dieser Maßnahmen einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.